Tradition auf dem Tempelwald: 1.FC Greiz will Verein des Jahres werden

Der 1. FC Greiz ist der größte Fußballverein in der Residenzstadt und einer der mitgliederstärksten in der Region. In vier Jahren steht ein großes Jubiläum an. Ob dieses erreicht wird, ist aber nicht sicher.

Tobias, Pepe und Henry (von links/vorn) sind die nächste Generation des 1. FC Greiz. Alexander Bauch, Jürgen Bähringer und Stefan Sagan (von links/hinten) sind stolz auf den Nachwuchs. Foto: Patrick Weisheit

Tobias, Pepe und Henry (von links/vorn) sind die nächste Generation des 1. FC Greiz. Alexander Bauch, Jürgen Bähringer und Stefan Sagan (von links/hinten) sind stolz auf den Nachwuchs. Foto: Patrick Weisheit

Greiz. Der 1. FC Greiz hat sein 100-jähriges Bestehen schon fest vor Augen, denn im Jahr 2020 wäre es soweit. Angefangen hat alles als die Fußballspieler der Greizer Turnerschaft am 12. Mai 1920 einen eigenständigen Verein, den 1. FC Greiz, gründeten. Die ersten Erfolge stellten sich rasch ein, so dass der Verein 1926 die Gaumeisterschaft und 1930 die Osterlandmeisterschaft gewann.

Ganzen Artikel in der OTZ lesen

Zur Abstimmung „Greizer Verein des Jahres 2016“